Nürnberg: Solarstrom vom Dach zum Speicher im Keller

Viel Sonne Aktion in der Metropolregion angelaufen

 

 

Wer sein Dach nutzt um eigenen Strom zu erzeugen, kann sich Stromerzeuger nennen. Bis zu 100 % eigener Strom sind zusammen mit einem Batteriespeichersystem möglich. Wichtig dabei ist, wie groß der Stromverbrauch ist und die Dachfläche. Nach diesen Werten richtet sich das optimale Speichersystem.

Ein Beispiel: Eine Familie verbraucht 4.000 kWh Strom, demnach benötigt sie rund 40 m² Fläche. Mit einer 4-5 kWp Photovoltaikanlage erzeugt sie rund 4.000 kWh Strom. Mit einem 4 KW Speicher kommt die Familie auf einen Eigenstromfaktor von annähernd 70-80 %. Die Kosten für eine solche Anlage betragen rund 12.000 – 16.000 €, je nach Hersteller.

Zusätzliche Förderungen sind möglich. Wichtig dabei sind die Qualität der einzelnen Komponenten. Gute Solarmodule, gute Wechselrichter und ein guter Batteriespeicher zusammen mit einer guten Elektroinstallation sind wichtige Voraussetzungen, um die Anlage rund 30 Jahre problemlos betreiben zu können.

Die viel Sonne Aktion, ist in der Metropolregion Nürnberg angelaufen und soll zeigen, dass es Tag und Nacht möglich ist Strom vom Dach zu erzeugen und zu speichern.

Beratungen und Informationen gibt es bei iKratos in 91367 Weißenohe unter Telefon 09192-992800, täglich von 9:00 bis 16:00 Uhr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0