SunPower und Partner bringen Photovoltaik-plus-Speicher-Systeme zu 300 Hausbesitzern in New York

In diesem Sommer werden Con Edison und die SunPower Corp. ein Pilotprogramm starten, bei dem sie mehr als 300 Hausbesitzern in New York eine Photovoltaik-Anlage samt Batteriespeicher anbieten. Mit einem Umfang von gut 1,8 Megawatt Photovoltaik-Leistung und rund 1,8 Megawatt Batterieleistung (4 MWh Kapazität) sei dies das bisher größte dezentrale Energiespeicher-Programm für Privatkunden in den USA, betonen die Partner.

 

Ein virtuelles Kraftwerk

 

Die Ausstattung von Hunderten Haushalten mit Photovoltaik und Batteriespeichern ermöglicht es Con Edison, ein kostengünstiges und innovatives „virtuelles Kraftwerk“ zu betreiben. Die Teilnehmer werden im Falle eines Stromausfalls mit einem Backup-System versorgt, außerdem wird das Stromnetz dadurch stabiler und zuverlässiger. Das Programm entstand aus der New Yorker Initiative „Reforming the Energy Vision“ (REV), die das Ziel hat, mehr erneuerbare Energien in das Stromnetz des US-Bundesstaates zu integrieren.

 

PV-Anlagen von SunPower, Batterie-Systeme von Sunverge

 

Die Teilnehmer, die sich für das Programm qualifiziert haben, lassen PV-Anlagen von SunPower auf ihren Dächern installieren und leasen sie, um ihre monatlichen Stromkosten zu senken.

 

Für eine geringe monatliche Gebühr erhalten sie zusätzlich ein Batterie-System von Sunverge, das Con Edison gehört und an ihre Solarstrom-Anlage angeschlossen wird.

 

Con Edison verbindet die gesamten Photovoltaik-Speichersysteme zu einem virtuellen Kraftwerk, das zu Spitzenlastzeiten das Stromnetz bedient. Ein SCADA-System (Supervisory Control And Data Acquisition) ermöglicht eine Fernüberwachung und -kontrolle, so dass Con Edison die Leistung vorhersagen und optimieren kann. Quelle: SunPower Corp.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0