Erdwärmepumpen bei kleinsten Flächen

Gerade im Niedrigenergie Sektor sind Erdwärmepumpen die beste Wahl

Gerade im Niedrigenergie Sektor sind Erdwärmepumpen die beste Wahl. Benötigt man lediglich noch 20 Prozent an Eigenenergie um die Heizungswärme 100 prozentig fürs Haus zu generieren. So sind Energiezäune oder kleinste Carportflächen oder auch die Dränage rund ums Haus inklusive der Betonplatte bereits Energiequellen, die beim Neubau ganz nebenbei entstehen und Gasheizungen, Holzheizungen und Ölheizungen überflüssig machen.

 

 

Diese Flächen kann eine Erdwärmepumpe perfekt nutzen um die Energie für die nächsten 30 bis 40 Jahre ins Haus zu liefern. Zusätzliche Photovoltaikanlagen mit Speicher helfen dabei, um diese Häuser zu Plusenergiehäuser werden zu lassen. So kann man ein Leben lang kostenfreie Energie für Heizung und Haushalt von der Solaranlage liefern lassen.

 

Eine der etwas teueren Lösungen ist die Erdwärmebohrung, hier sind Genehmigungen und Mehrkosten mit einzuplanen. Im KFW 50 Haus gibt es jedoch fast immer bessere Lösungen diese Bohrungen zu vermeiden.

 

Kompetente Beratung

 

Beratungen hierfür gibt es bei der ikratos GmbH Weißenohe täglich von 9 bis 16 Uhr, hier kann man auch Erdwärmepumpen und Luftwärmepumpen in natura kombiniert mit Photovoltaikanlagen und Speicher besichtigen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0