Einsteigermodell: SOLARWATT präsentiert neuen Solarstrom-Speicher mit 2,2 kWh Kapazität

Einsteigermodell: SOLARWATT präsentiert neuen Solarstrom-Speicher mit 2,2 kWh Kapazität

„MyReserve“ wird zwischen Photovoltaik-Anlage und Wechselrichter an den Gleichstromkreis angeschlossen
„MyReserve“ wird zwischen Photovoltaik-Anlage und Wechselrichter an den Gleichstromkreis angeschlossen

Kurz nach Start der Auslieferung des neuen Stromspeichers „MyReserve 800“ bringt die SOLARWATT GmbH (Dresden) eine Variante des „MyReserve 500“ mit 2,2 Kilowattstunden Speicherkapazität auf den Markt.

Bisher war dieser mit dem „ees Innovationspreis 2015“ ausgezeichnete Speicher nur mit 4,4 kWh erhältlich. Mit der kleineren Variante komme SOLARWATT Kundenanfragen nach einem erschwinglichen Einsteigermodell nach, berichtet das Unternehmen.

 

Einstieg in die Photovoltaik-Eigenversorgung

 

Das kleinere Modell ermögliche einen perfekten Einstieg in die Photovoltaik-Eigenversorgung, betont Solarwatt. Das System kann jederzeit durch Aufrüsten eines weiteren Batteriemoduls erweitert werden. „Auf diese Weise schaffen wir ein Angebot, das optimal auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten ist und weder über- noch unterdimensioniert ist“, sagt SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus.

Der MyReserve 500 (2,2 kWh) ist in das „Flexi-Start-Paket“ eingebettet. Es enthält zusätzlich zehn Glas-Glas-Module mit je 270 Watt und einen AC-Sensor. Der Speicher kann auch separat gekauft werden.

 

Maximale Flexibilität für Photovoltaik-Nutzer und Installateure

 

„Mit dem neuen MyReserve 500 (2,2 kWh) bieten wir zu einem sensationellen Preis maximale Flexibilität. Einerseits für die Nutzer, die aufbauend auf diesem Einsteiger-Paket je nach Bedarf nachrüsten können; andererseits für die Installateure, die den passenden Wechselrichter, die Unterkonstruktion usw. selbst empfehlen können. Zudem können sie ihr Angebot exakt auf die Kundenbedürfnisse anpassen und profitieren von der einfachen Installation und Wartung des Speichers. Das Maximalgewicht der Einzelkomponenten von 25 Kilogramm wird nicht überschritten, was eine Installation durch einen einzigen Installateur möglich macht“, erklärt Dr. Andreas Gutsch, Leiter des Technologiezentrums SOLARWATT INNOVATION. Quelle: SOLARWATT GmbH

Kommentar schreiben

Kommentare: 0